Veröffentlichungen

Ich bin von den Worten des Gesetzes ausgegangen,

wonach die Entlarvung eines Abtrünnigen als

verdienstvolle Tat zum Wohle des Staates gilt.

(Karin Boye: Kallocain)

Märzwolken

 

Veröffentlichungen

 

Roman „Märzwolken“ (448 Seiten)

 

1+1=2?

So einfach ist es nicht – das hat Tina zu spüren bekommen. Ihr Fehler war es, sich in den ver-

kehrten Mann zu verlieben: Björn wohnt in einem kapitalistischen Land, in Norwegen.Tina ist DDR - Bürgerin und wird durch die Beziehung zu ihm politisch untragbar. Intrigen und Arroganz bestimmen ihren Alltag, aber sie bekommt auch Hilfe und Unterstützung und entwickelt sich zu einer selbstbewussten jungen Frau. Durch Björn wird ihr das für sie fremde Land, Norwegen, näher gebracht.

Der Handlungszeitraum umfasst die Jahre von 1970 bis 1976. Die Erlebnisse sind autobiographisch.

 

15 Kurzgeschichten „Quadratmetergeschichten“ (168 Seiten)

 

Die ersten sieben Kurzgeschichten sind in Deutschland angesiedelt und die letzten sieben in Norwegen. Die achte Geschichte ist das Mittelstück, wie bei einer Waage. Sie ist der Schnittpunkt zwischen der deutschen und der norwegischen Welt. Kulturelle Unterschiede zwischen den beiden Ländern sind vorhanden – wenn auch auf den ersten Blick nicht sichtbar. Mein fast dreißigjähriger Aufenthalt als Deutsche in Norwegen hat es immer wieder bestätigt.

 

Der Titel „Quadratmetergeschichten“ wurde gewählt, weil sich die Geschichten hauptsächlich in Räumen abspielen oder es sich um Räume handelt. Die sozialen Beziehungen der Gesprächspartner lassen sich in begrenzten Bereichen intensiver darstellen. Beschreibungen der Landschaft habe ich mit Absicht vermieden. Die geographischen Unterschiede zwischen den beiden Ländern sind bekannt und müssen nicht hervorgehoben werden. Wichtig für mich war auch die Darstellung des Bezuges der Norweger zum Wetter und zu den Jahreszeiten. Jede Kurzgeschichte enthält landestypische Symbole und/oder Themen

Die fünfzehn Kurzgeschichten stellen keine Wertung dar, welches Land die bessere Kultur besitzt. Sie sollen nur Lebensweisen, Ansichten und Schicksale seiner Bewohner schildern.

 

Beiträge in Anthologien des Geest-Verlages anlässlich des "Brüggener Literaturherbstes":

"Eingesperrt" in "Nacht" (2007)

"Unterbrochener Eintrag vom 3.5." in "Geschwister" (2008)

 

Beitrag in der Harz-Anthologie des Geest-Verlages:

"Der Wanderpsychologe" (2018)

 

 

 

 

Märzwolken (Roman, 2010)

Quadratmetergeschichten

(Erzählungen, 2012)

Sommerfest des Geest-Verlages

Vechta 2013

Lesung Pater-Titus-Stiftung

Vechta 2012